Produktvorschau - Sonderkettenrad

Produktvorschau - Sonderkettenrad

Dieses sehr spezielle Kettenrad wurde von uns für ein namhaftes Maschinenbauunternehmen konstruiert. Aus Geheimhaltungsgründen darf die Firma an dieser Stelle nicht erwähnt werden. Dennoch wollen wir euch kurz erklären, wie dieses Video entstanden ist.

Konstruktion
Grundlage für das Video ist wie so oft eine genaue Konstruktion der Rohdaten. Die Konstruktion wurde mit einem speziellen Konstruktionsprogramm (Pro Engineer Wildfire 5.0 Creo) umgesetzt und in einem speziellen Format exportiert, damit die Daten weiter verarbeitet werden können.

Visualisierung
Die exportierten Daten werden in das Programm Cinema 4D importiert. Die Rohdaten werden in diesem Programm weiter verarbeiten. Verarbeitung heißt an dieser Stelle, dass das Objekt Materialeigenschaften erhält. In diesem Fall eben Stahl. Sobald die notwendigen Eigenschaften zugewiesen wurden beginnt der eigentliche Aufwand. Das Objekt muss "beleuchtet" werden (wird durch virtuelles Licht ermöglicht), es müssen die "Kameras" platziert werden und schlussendlich muss über Koordinaten mitgeteilt werden, in welche Richtung sich das Objekt und die virtuelle Kamera bewegen muss, damit daraus der "Rohfilm" entsteht.

Render
Damit auch wirklich ein Film daraus wird, muss dieser gerendert werden. Der Film wird je nach Auflösung in tausende Einzelteile zerlegt (Bilder) und an den "Renderserver" geschickt. Der Renderserver macht nichts weiteres, wie das Projekt, welches gerendert werden muss zur Verfügung zu stellen. Die eigentliche Berechnung des Projektes übernehmen sogenannte Clients. (Eine genaue Funktionsbeschreibung wird im Help & How to's Teil später ausführlicher erläutert). Nach der Fertigstellung erfolgt eine Endverarbeitung und das Ergebnis ist folgender kleiner Film. Wie ein gewöhnliches Kettenrad aussieht, erfahren Sie hier
 
 
( 7 Votes ) 
{jcomments on}